BSSA begrüßt die Abteilung "Gesundheits- und RehaSport" des HT 1861

 

Seit Juni 2017 ist der HT 1861 mit der Abteilung "Gesundheits- und Rehabilitationssport" Mitglied im BSSA e.V.
 

Was ist Rehasport bzw. Rehabilitationssport?

Unter Rehabilitationssport versteht man alle Maßnahmen, die zur Nachsorge im Anschluss der Leistung medizinischer Rehabilitation gehören und primär durch Ärzte verordnet und Krankenkassen getragen werden. Rehabilitationssport ist eine speziell entwickelte Leistung für Behinderte, von einer Behinderung bedrohte Menschen oder nach §2 SGB IX:a wie folgt definiert:
„Reha-Sport kommt für jene in Frage, deren körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen wird und daher ihre Teilnahme am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist.“

 

Kurz:

  • Voraussetzungen für die Teilnahme ist eine Verordnung des Arztes.
  • In der Regal umfasst eine Verordnung 50 Übungseinheiten, die in maximal 18 Monaten zu absolvieren sind.
  • Reha-Sport wird als Gruppentraining von maximal 15 Personen angeboten.
  • Es werden Übungen zur Vebesserung von Koordination, Kraft und Beweglichkeit durchgeführt.
  • Unsere Reha-Sportgruppen werden von lizensierten Übungsleitern angeleitet.
  • Reha-Sport ist für den Patienten kostenlos!

 

Ziele des Rehasports

  • Krankheitsbeschwerden zu mindern,
  • den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen,
  • soziale und psychische Stabilisierung zu geben,
  • die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen,
  • die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und die Belastbarkeit zu steigern,
  • Eingliederungshilfe für behinderte Menschen im Rahmen der Sozialhilfe zu geben,
  • Betroffene auf Dauer in das Arbeitsleben und in die Gesellschaft einzugliedern,
  • Hilfe zur nachhaltigen und langfristigen Selbsthilfe zu geben!